Home Vita Exposé Galerie Texte Links Kontakt E-mail

K. I. T.   Kunst im Tal von Karin Theobald

Ausstellung

"Perspektiven von Stadt, Land und Mensch"


Die Bilder verweisen auf die verschiedenen Blickwinkel, aus denen man Landschaften, Städte, Menschen und Gegenstände betrachten und darstellen kann. Denn erst die Gesamtheit der Perspektiven ergibt ein Bild der vollen Wirklichkeit.

Einmal ist es die Vogelperspektive, die Landschaftsüberblicke genauso verwischt und übergangslos zeigen, wie sie aus dem Flugzeug oder von einem hohen Berg herunter gesehen wirken.

Ein anderes Mal sind es Häuserfassaden, Stadtteile, die aus den unterschiedlichsten Betrachtungsweisen heraus zu Quadern und Formgebilden werden und deren teilweise unschönen farblosen Ansichten durch kräftige Farben ersetzt werden.

Der Mensch, als Teil der Städte und Landschaften wird in den meisten Bildern nicht konkret dargestellt. Aber da Städte und Landschaften nur durch den Menschen zu dem geworden sind, was sie heute darstellen, wird seine Existenz immer wieder vergegenwärtigt.
Einige neue Bilder zeigen Figurationen inmitten verkrusteter Farbpartien, oder als Randerscheinungen, damit die Spur des Menschen, die er in den Städten und Landschaften hinterlässt, noch deutlicher wird.

Die angewandte Spachteltechnik, mit der immer wieder durchbrechenden expressiven Gestik, spiegelt Licht und Schatten, sowie räumliche Effekte wieder und taucht leitmotivisch in den Arbeiten der letzten vier Jahre auf. Diese Technik, Farbe durch Überlagern verschiedener Farbschichten aufzubauen und teilweise wieder aufzulösen, soll darauf hinweisen, dass es in der Welt der Dinge keine Urfarbe gibt.
Farben, Formen und Strukturen kennzeichnen die Bilder und werden oft durch feine oder kräftige Linien unterstützt.